Hotel Mimosa

von Pierre Chesnot, Regie: Erwin Leimbacher

Magali Bavaud lebt in einer schönen Villa im Süden Frankreichs. Sie ist einsam, denn ihr Mann Louis ist U-Boot-Kommandant und wieder einmal für drei Monate auf Tauchfahrt. François Martigue, ein Fernsehregisseur, ist ihr Liebhaber. Er wohnt jeweils während seiner Motivsuche bei Magali. Doch auch er ist verheiratet und gibt seiner Frau Cécile an, in einem Hotel Mimosa zu logieren.

Der Zufall will es, dass François sein Geld zu Hause liegen lässt und seine Frau ihm das bringen will. Wie nun weiter...? François, der um Ausreden nicht verlegen ist und vor Ideen nur so sprüht, macht flugs aus dem Wohnzimmer der Bavauds eine Hotellobby. Bald darauf erscheint seine Ehefrau Cécile.

Doch nicht nur sie will im Hotel übernachten; ein anderes Liebespaar und ein frisch verheiratetes Pärchen aus der Schweiz, der lebensmüde Monsieur Legris sowie die Prostituierte Georgette verlangen nach einem Zimmer. Als dann unverhofft auch noch Louis, der Ehemann von Magali, auftaucht, eskaliert die Situation und der Einfallsreichtum von François ist gefragter denn je.

 

Ensemble

Nico Savary-Bahl

als François Martigue

Sabine Steigmeier

als Cécile Martigue

Monika Rüegg

als Magali Bavaud

Walter Müller

als Louis Bavaud

Sven Epting

als Hans Müller

Lara Chiaradonna

als Heidi Müller

Angelika Hausammann

als Georgette

Felix Fürer

als Monsieur Legris

Jörg Straube

als Pierre Blanc

Karin Zimmermann

als Nadine Dubois

Marc Friedli

als Oscar Dubois

Fotos

Presseberichte

Aufführungsrechte

Hier geht es zur Fotogalerie Limmattaler Zeitung 25. Februar 2009 Breuninger Verlag
  Limmattaler Zeitung 9. März 2009  
     

Zurück zur vorherigen Seite