Gerüchte Gerüchte

Farce in 2 Akten von Neil Simon, Regie: Sebastian Dietschi

Die Geschichte ist eigentlich schnell erzählt.

Der stellvertretende Bürgermeister Charly Brock lädt zu seinem zehnten Hochzeitstag. Vier glücklich verheiratete Paare erscheinen; man hat es zu was gebracht: Anwalt, Senator, Porsche, BMW.

So weit, so gut. Wäre da nicht die klitzekleine Ungereimtheit, dass sowohl der Gastgeber Charly Brock als auch seine Frau Myra fehlen. Ebenso fehlt auch jede Spur der chinesischen Köchin Mai Li. Soll das erste Paar diesen Umstand den weiteren Gästen erzählen?

Eher nicht, da sich Ungereimtheiten schnell im Tennsiclub verbreiten und eventuell sogar Gerüchte entstehen könnten. 

Also hält man zuerst mal alles unter Verschluss. Da Lügengeschichten aber gut geplant sein wollen, genau diese Zeit aber fehlt, versteigen sich die Gäste immer in neue Ausflüchte. Unter Stress kommen auch persönliche Spannungen unter den Paaren ans Tageslicht. 

Die später auf dem Fest erscheinenden Polizisten vereinfachen die Situation auch nicht gerade: Wer mimt für sie den Gastgeber? Welche Geschichte tischt man den Polizisten auf? Eine verzwickte Angelegenheit mit viel Situationskomik. Blicken Sie ins Wohnzimmer der Brocks, folgen Sie dem rasanten Spektakel und seien Sie gespannt, wie sich die vermeintlich bessere New Yorker Gesellschaft aus der Gerüchteküche windet.

 

Ensemble

Sabine Steigmeier

als Chris Gorman

Jörg Straube

als Ken Goreman

Monika Ambühl

als Claire Ganz

Thomas Bolliger

als Lenny Ganz

Karin Zimmermann

als Cookie Cusack

Klaus Caspari

als Ernie Cusack

Cony Seres

als Cassie Cooper

Walter Müller

als Glenn Cooper

Roland Wismer

als Officer Welch

Marc Friedli

als Officer Pudney

Sebastian Dietschi

Regisseur

Fotos

Presseberichte

Aufführungsrechte

Hier gehts zur Fotogalerie Limmattaler Zeitung 24. Februar 2011 Deutscher Theaterverlag Weinheim
  Limmattaler Zeitung 7. März 2011  
     

Zurück zur vorherigen Seite